Der ASV-Differten wurde 1935 von Josef Becker, Peter Hirtz, Johann Becker, Fritz Becker, Nikolaus Bohnenberger, Johann Kiefer, Wilhelm Kiefer, Adolf Groß, Fritz Schirra, Johann Hirtz und Hermann Zipp gegründet.

Geangelt wurde in der Bist und ihren Nebengewässern, von der Straßenbrücke in Werbeln bis zur Banngrenze Linslerhof. Die Bist zeichnete sich damals mit bester Wasserqualität, einem hohen Gehalt von tierischem und pflanzlichen Plankton, so wie einer reichen Artenvielfalt an Fischen aus. Darunter gehörten neben den üblichen Fischen sogar Aal, Regenbogen- und Bachforelle.

Unter dem Vorsitz des Bäckermeisters Josef Becker sen. genossen die Differter Fischer bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges ungetrübte Angelfreude. Während des Krieges gab es einen ungewollten Zusammenschluss mit dem ASV Wadgassen. Beide Vereine trennten sich wieder in den Jahren 1945/1946. Federführend war damals der Altbürgermeister Hümbert. Die Nachkriegszeit ergab eine Wiederbelebung des Vereins, damaliger Vorsitzender war Peter Hirtz.

Zunehmende Gewässerverschmutzung durch die Gruben in Creutzwald, die giftigen Schlamm in die klaren Gewässer leiteten und mehrere damit verbunde Fischsterben veranlassten den ASV-Differten zur Klage auf Schadenersatz gegenüber der Grube Creutzwald.

In dieser Zeit wurde die Idee zum Weiherbau geboren. In den Jahren 1956/1957 wurde mit mühsamer Handarbeit mit dem Bau des unteren Weihers, der Brutweiher und des Querweihers begonnen. Pioniere dieser Zeit waren: Karl Dincher, Philipp Blank, Peter Altmeyer, Johann Hauser, Peter Becker, Paul Meilchen und der Vorsitzende Otto Zipp.

1962 wurde der obere Weiher maschinell ausgebaggert. Die Fläche beträgt seidem ca. 4 ha.Große Unterstützung erhielt der Verein durch Altbügermeister Josef Becker. Von 1973 bis 1979 übernahm Paul Augustin das Amt als erster Vorsitzender. Es folgten in den späteren Jahren 1979-1996 Arthur Staub, 1996-2006 Hans Joachim Rupp, 2006-2009 Stefan Augustin und seit Januar 2009 ist Stefan Schuhmacher der erste Vorsitzende des ASV-Differten.

Ohne die Weiheranlage wäre dieses Feuchtbiotop welches man z.Zt. vorfindet nicht entstanden, denn durch die Trinkwasserentnahme der Saarbergwerke und der Stadt Völklingen wäre dieses Gebiet zwischen Bist und Höllengraben versteppt. Wie es zwischen Eulenmühle und dem Damm der Eisenbahn schon der Fall ist. Schon in den 80er Jahren wurde der Weiher als vogelschutzfreundlichster Weiher des Kreises ausgezeichnet.

Der ASV-Differten lebt von der Natur, es ist also im eigenen Interesse diese Grundlage zu schützen.

Petri Heil

der Vorstand

Hier finden Sie uns


An der Eulenmühle
66787 Wadgassen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

01707430459

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Erstellt durch Ralph Schmidt